Archiv für den Monat: Januar 2015

Dokumente bayerischer Rokokokünstler

NeuigkeitenErgänzend zu einer Ausstellung in der Münchner Kunsthalle zeigte das Archiv des Erzbistums München und Freising bei einer Führung Dokumente der Gebrüder Asam, Iganz Günthers und Johann Baptist Straubs. Mehr Informationen zu diesem Beispiel archivischer Öffentlichkeitsarbeit finden Sie in einem Artikel auf der Website des Erzbistums.

 

 

Das Ein-Personen Archiv im Spannungsfeld zwischen Recherche und Verzeichnung

SkriptDieser Vortrag wurde auf der Fortbildungsveranstaltung der Bundeskonferenz der kirchlichen Archive am 20. Januar 2015 in Paderborn gehalten.

 Das Ein-Personen Archiv im Spannungsfeld
zwischen Recherche und Verzeichnung

Dienstag, 20.01.2015 – Vortrag 10
Maria Wego M.A., Jugendhaus Düsseldorf

Wie es im Titel bereits heißt, steht ausschließlich das Ein-Personen-Archiv im Mittelpunkt der nun folgenden Ausführung. Sie sind geprägt von meinen Erfahrungen in einem Ein-Personen-Archiv einer katholischen Organisation – welche Besonderheiten dies mit sich bringt, werde ich noch aufzeigen – und so möchte ich kurz ein paar Worte über das Archiv des Jugendhauses Düsseldorf verlieren: Es umfasst das Historische Archiv der Bundesstelle des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) und seiner Vorgängerorganisationen, des Jugendhauses Düsseldorf und des Sportamtes des DJK-Sportverbandes. Träger des Archivs ist das Jugendhaus Düsseldorf, das wiederum neben dem BDKJ auch von der Arbeitsstelle für Jugendseelsorge der Deutschen Bischofskonferenz (afj) getragen wird. Zu den Aufgaben des Referates gehören ferner die Bibliothek und die Dokumentation sowie alles, was unter „Wissensmanagement“ zu fassen ist. Weiterlesen

Israelische Nationalbibliothek stellt deutsches Kulturgut ins Netz

NeuigkeitenAuf den Seiten der Israelischen Nationalbiblitohek sind seit Jahresbeginn Dokumente der deutsch-jüdischen Kulturgeschichte online einsehbar. Im Wochentakt sollen ingesamt 50 verfügbar werden. Begonnen wurde mit einem Brief Walter Rathenaus an Stefan Zweig.

siehe dazu u.a. Artikel in der Neuen Osnabrücker Zeitung

125. Todestag von Ignaz von Döllinger

NeuigkeitenAm 10. Januar jährt sich der Todestag des Kirchenhistorikers Ignaz von Döllinger zum 125. Mal. Der 1799 in Bamberg geborene Theologe bildete u.a. Adolph Kolping und Wilhelm von Ketteler aus und war politischer Ziehsohn Josef von Görres‘. Der Gedenktag ist sicher ein guter Anlass, sich mit der Person von Döllingers und seiner Zeit mal wieder näher zu beschäftigen.

siehe dazu auch KNA-Meldung vom 08. Januar 2015

Der Archivar braucht keinen Kardinalshut

NeuigkeitenUnter dieser Überschrift berichtete die Katholische Nachrichtenagentur am 5. Januar 2015 über die neuen Kardinalsernennungen. Der derzeitige Archivar des Vatikans, Erzbischof Jean-Louis Brugues, sei entgegen bisheriger Praxis nicht zum Kardinal ernannt worden. Papst Franziskus sei der Auffassung, dass der Kardinalshut für einen Archivar nicht oberste Priorität habe, heißt es weiter.