Papstbriefe bis Ende des 12. Jahrhunderts

NeuigkeitenWie die Katholische Nachrichtenagentur (KNA) meldete, wollen Historiker der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg alle schriftlichen Kontakte der Päpste von den Anfängen bis Ende des 12. Jahrhunderts aufarbeiten. Die Forschungsergebnisse werden beständig aktualisiert und sind in der Datenbank Regesta Pontificum Romanorum online zu finden. Bislang sind es bereits mehr  als 3.100 Dokumente.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.