Einseitig oder beidseitig?

Wer hat nicht schon beim Verzeichnen von Akten darüber nachgedacht, wie gut es doch gewesen wäre, wenn das Papier beidseitig beschrieben bzw. bedruckt worden wäre. Bis heute ist nicht allen, die Akten anlegen, klar, welche Vorteile dies hat: weniger Papier = mehr Platz und weniger Sachkosten.
Wer für den Hinweis noch  prominete Unterstützung sucht, findet diese bei dem Gründer der Steyler Missionare, Arnold Janssen. Er schrieb am 1. August 1901: „Da ich schon Papier genug aufbewahren muss, so lasse ich alle Patres, Brüder und Schwestern freundlichst bitten, das Briefpapier, wenn möglich, auf beiden Seiten zu beschreiben.“


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.