Weltweites Interesse an digitalen Archiv der Erzdiözese München und Freising

Vor einem Jahr wurde das digitale Archiv des Erzbistums München
und Freisingonlien geschaltet und seither mehr als
200.000 Mal aufgerufen. Die Nutzer*innen leben auf allen fünf Kontinenten und können auf 5,5 Millionen Seiten zugreifen.

Zum Artikel „Weltweites Interesse an bayerischen Kirchenarchivalien“


Eine Antwort auf „Weltweites Interesse an digitalen Archiv der Erzdiözese München und Freising“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.