Archivöffnung sorgt für Gesprächsstoff

Ab 2. März sind die Unterlagen aus dem Pontifikat Pius XII im Vatikanischen Archiv einsehbar. Schon jetzt wird in den kirchlichen Medien in diesem Zusammenhang über die Forderung berichtet, ob das Seligsprechungsverfahren Pius XII gestoppt werden sollte. Zu welchem Ergebnis die Fachleute kommen, muss abgewartet werden, aber die Berichterstattung zeigt schon jetzt die Bedeutung öffentlich zugänglicher kirchlicher Archive.

 

 

Öffnung der Archive aus der Zeit Papst Pius XII

Wie die Katholische Nachrichtenagentur meldete, lädt der Vatikan zur Öffnung der Archive aus der Zeit von Papst Pius XII. am 21. Februar zu einem Studientag ein. Die Leiter mehrerer Archive werden berichten, wie ihre Einrichtungen sich auf die Öffnung vorbereitet haben. Der Studientag wird Patristischen Institut Augustinianum stattfinden.

Paolo Vian neuer Vizepräfekt

Wie der Vatikan mitteilte, ist Paolo Vian nun neuer Vizepräfekt des Vatikanischen Geheimarchivs. Der 61-jährige ist seit 1983 an der vatikanischen Bibliothek und seit 2003 Leiter der Handschriftenabteilung.
Weitere Informationen siehe Vaticannews

Interview mit Sergio Pagano

In einem Interview mit der Katholischen Nachrichtenagentur (KNA) äußerte sich der Leiter des Vatikanischen Geheimarchivs, Sergio Pagano, zur Freigabe der Akten über Pius XII, der Freigabe der Akten des Diözesanarchivs Buenos Aires und zu seiner Sorge über den Verfall alter Archivbestände. Das ganze Interview finden Sie hier.

 

Beauftragter für Kirchenarchive Uruguays

NeuigkeitenNachdem Uruguays Bischöfe im 2016 Juli einer Freigabe ihrer Archive zugestimmt hatten, hat nun die Regierung einen Beauftragten für die Kirchenarchive der Diktaturzeit (1973-1985) ernannt. Die Aufgabe übernimmt der frühere Botschafter beim Vatikan, Mario Cayota (80). Dies ist einem Bericht der Katholischen Nachrichtenagentur vom 2. Februar zu entnehmen.

Internet-Abstimmung zu Filmen zum Thema Archiv

TippDer Verband deutscher Archivarinne und Archivare hat auf das Film-Festival der SPA, Sektion der professionellen Archivorganisationen im ICA, hingewiesen. Er schreibt: “Gezeigt werden Filme, die sich mit Archivwesen und Records Management auseinandersetzen. Neun Filme wurden in drei Kategorien nominiert.
Jetzt haben Sie die einmalige Gelegenheit mitzuentscheiden, welche der neun nominierten Filme den People’s Award 2016 erhalten sollen! Der Gewinner des People’s Award wird zusammen mit den Gewinnern der drei anderen SPA Film Awards in der Schlusssitzung des Plenums am Freitag, 9. September 2016, in Seoul vorgestellt.
Sehen Sie sich die nominierten Filme an, geben sie Ihre Stimme ab und lassen Sie sich für eigene Projekte inspirieren!
Die Internet-Abstimmung wird am Donnerstag, 8. September 2016, um 10:00 Uhr koreanischer Zeit (Paris 15:00 Uhr / New York 9:00 Uhr, beide am selben Tag) schließen.
Hier geht es zu den Filmen und zum Voting.