Fachtagung “Wissenschaftliche Aufarbeitung von Kinderverschickung in NRW

Mitteilung zur Fachtagung des LVR
“Am 2. und 3. Juli 2024 findet eine wissenschaftliche Fachtagung zum Thema Verschickungskinder im LWL-Museum für Kunst und Kultur in Münster statt. Neben einer allgemeinen Einführung in die Thematik wird es u.a. auch eine Sektion zu „Quellen in Archiven: Überlieferungsbildung – Inhalte – Nutzung“ geben. Dies dürfte gerade bei nordrheinwestfälische Archivar*innen, die in diesem Zusammenhang in den letzten Monaten bereits vielfach angefragt wurden, auf reges Interesse stoßen. Eine kritische Beleuchtung des durchaus hochbrisanten Themas der Kinderverschickung aus historischer Sicht sowie die missbräuchliche Verwendung von Medikamenten wird ebenso in den Fokus genommen. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.

Anmeldungen können noch bis zum 21. Juni 2024 unter folgendem Link angenommen werden:
https://www.lwl-archivamt.de/de/fachtagung-kinderverschickung-nrw/

Die Teilnahme ist kostenlos.”

-mw-


 

LVR: geSCHICHTEN-Blog ist online!

Der Landschaftsverband Rheinland (LVR) hat einen “geSchichten-Blog” online gestellt. Darin werden Geschichten zu verschiedenen Themenbereichen (Schichten) wie “Archäologie und Geschichte” oder “Heimat und Erinnerung” in der Region Köln-Aachen-Mönchengladbach-Zülpich vorgestellt. Mitmachen kann jede*r. Weitere Informationen auf der Blog-Seite “Geschichten im rheinischen Revier”.

-mw-


 

Tag des offenen Denkmals 2023

Am Tag des offenen Denkmals sind oft auch Archive im Einsatz. Ein Beispiel ist in diesem Jahr das Archiv des Jugendhauses Düsseldorf.
Das Gebäude Jugendhaus Düsseldorf steht seit 1992 unter Denkmalschutz, und seit 2022 erklärt die Staubmaus Laurenz (nicht nur) Kindern das Archivwesen. Da liegt es nahe ein Video-Special zu machen. Unter dem Titel “Ich wohne in einem Denkmal” führt Laurenz durch das Gebäude. Dass dabei auch historische Unterlagen gezeigt werden, versteht sich von selbst.
Einfach mal reinschauen.

-mw-


 

Interessant für alle rheinischen Archive: Neuer Blog zum Jahr 1923

Unter dem Titel “1923: Alltag in der Krise” startet am 1. Januar 2023 ein Blog rheinischer Archive auf Hypotheses. Wie bei dem Blog “1914-1918: Ein rheinisches Tagebuch” wollen Archive im Rheinland Dokumente online stellen, diesmal zum Krisenjahr 1923.
Erste Informationen sind auf der Website zu finden. Ansprechpartner sind Rene Klaes (Stadtarchiv Solingen, E-Mail r.klaes@solingen.de) und Kerstin Früh (Stadtarchiv Düsseldorf, E-Mail kerstin.frueh@duesseldorf.de).

-mw-


 

Erzbistum Bamberg: Matrikel online

Die Matrikeln der Pfarreien des Erzbistums Bamberg sind online. Die bereits vor Jahrzehnten im Archiv der Erdiözese zusammengefassten Matrikelbücher der Pfarreien, waren bislang nur im Lesesaal digital nutzbar. Nun sind sie auf dem Internetportal Matricula einsehbar.
-mw-


 

Online-Archiv für Bittbriefe

Der Münsteraner Kirchenhistoriker Hubert Wolf plant mit einer Forschungsgruppe ca 15.000 Bittbriefe europäischer Juden an Papst Pius XII online zu stellen. Das Online-Archiv soll dazu beitragen, dass das Leid der Menschen nicht vergessen wird. Da immer weniger Zeitzeug*innen berichten können, können so dennoch die Worte der Verfolgten gehört werden.
Ausführliche Informationen gibt der Artikel auf Vatican News.
-mw-


 

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search