Archiv der Kategorie: Tipp

Archive im Netz

Die Beiträge des Archivs des Jugendhauses Düsseldorf zum Thema „Archive im Netz“, die zum Tag der Archive 2018 veröffentlicht wurden, sind auch weiterhin online:
Mehr als Sie denken! Archive im Netz – Teil I: Portale
Mehr als Sie denken! Archive im Netz – Teil II: Archivalien
Mehr als Sie denken! Archive im Netz – Teil III: Publikationen und Blogs

Kirchenbücher des Breslauer Diözesanarchivs

Hier ein Literaturhinweis für alle, die nicht Mitglied im Verband der deutschen Archivarinnen und Archive (VdA) sind: In der Ausgabe 04/2017 der VdA-Mitgliederzeitschrift „Archivar“ ist ein Beitrag von Maik Schmerbauch über die Kirchenbücher des Breslauer Diözsanarchivs erschienen. Wer Interesse an dem Artikel hat, wird die Ausgabe sicherlich in einem benachbarten Archiv einsehen können.

Zustimmungserklärung für die Veröffentlichung von Fotos

Fotos einer Besuchergruppe oder Benutzer im Lesesaal – auch Archive möchten gelegentlich Fotos von Personen für ihre Öffentlichkeitsarbeit nutzen. Dazu bedarf es selbstverständlich einer Einverständniserklärung der Fotografierten. Dazu kann man das Formular  „Zustimmungserklärung für die Veröffentlichung von Fotos“ nutzen, das pfarrbriefservice.de online gestellt hat.

Benutzung in der archivischen Praxis – Basisstrategien für die effiziente Benutzungsorganisation

Unter diesem Titel hat Ruth Rockel-Böddrig einen Beitrag im Rahmen des Seminars „Archivische Nutzung: Zwischen Serviceorientierung und Schutz der Archivalien“ verfasst, der nun im Blog der Evangelischen Kirche im Rheinland nachzulesen ist.
Lesenswerte 16 Seiten!

 

Deutscher Archivtag in Wolfsburg

Heute beginnt der Deutsche Archivtag. Wer nicht nach Wolfsburg kommen kann, kann aber dennoch teilnehmen: Der Verband der deutschen Archivarinnen und Archivare (VdA) berichtet in einem Blog über die Veranstaltungen und zudem auch via Facebook und Twitter (Hashtag: #archivtag).

Hilfestellung in Sachen Bibliothek im Archiv

Neben Archivgut sammeln sich mit der Zeit Bücher und Zeitschriften in Archiven an. Um die Übersicht und die Recherchemöglichkeit für die eigene Bibliothek zu gewährleisten, empfiehlt es sich, diese ebenfalls zu erfassen. Hat man kein Archivprogramm mit dem das möglich ist, kann man sich einfach mit einer Excel-Tabelle behelfen. Hier eine Beispieldatei mit den wichtigsten Feldern, die erfasst werden müssen.

Dieser Tipp stammt von Frau Sophia Spaeth, Auszubildende bei den Stadtbüchereien Düsseldorf. Ihr an dieser Stelle herzlichen Dank!

 

 

Deutscher Familienamenatlas komplett

Wie die Katholische Nachrichtenagentur (KNA) meldete, ist der Deutsche Familiennamenatlas mit dem jetzt erschienenen sechsten Band nun komplett. Derzeit wird bereits an dem Nachfolgeprojekt „Digitales Familiennamenwörterbuch“ gearbeitet. Während sich der Deutsche Familiennamenatlas an ein Fachpublikum richtet, ist dieses Wörterbuch für ein breites Publikum gedacht.

Internationaler Tag der Archive am 9. Juni

Der International Council on Archives lädt auch in diesem Jahr wieder zum Internationalen Tag der Archive am 9. Juni 2017 ein. Er steht unter dem Motto „Archive, Bürgerrecht und Interkulturalismus“.
Der Tag ist weder Ersatz noch Konkurrenz für den Tag der Archive in Deutschland, der 2018 wieder stattfinden wird. Mehr dazu im Blog des VdA und auf der Website des Councils.